Parrot Polish Welcome To The Jungle Part II

23. Februar 2017

Ich will euch nicht zu lange zappeln lassen und so gibt es schon heute den zweiten Teil mit den anderen Lacken aus der neuen 'Welcome To The Jungle' Kollektion von Parrot Polish. Auch wenn die Sonne sich mittlerweile wieder verzogen hat... Die ersten drei Lacke könnt ihr euch aber gern noch mal anschauen.



Parrot Polish Pink Piranha*


A Pink so tasty, you will become the predator!

In so einer Neon Kollektion darf natürlich ein Pink nicht fehlen. Schon letztes Jahr in der Light Neon Kollektion war ich so begeistert von dem Pink - aber ich liebe ja auch die pinken Lacke. So gibt's also auch hier mit Piranha Pink einen Lack aus der Kategorie und boy, oh boy, ist das ein Knaller! Auch dieser Lack enthält diese winzigen Schimmerteilchen und natürlich den genialen fluoreszierenden Effekt.



Wie all die anderen Lacke der Kollektion gab es zwei Schichten auf die Nägel, die sehr gut getrocknet sind. Das Finish ist nicht richtig neonmatt, aber auch nicht hochglänzend. Auf meinen Bildern seht ihr ihn wieder ohne Topcoat.



Parrot Polish Baboon Blue*


A howling bright blue that will have you dancing in the trees

Baboon Blue ist so ein genialer Blauton... Da kann ich gar nichts weiter dazu sagen. Der leuchtet einfach auf den Nägeln. Und die Schimmerteilchen bringen ihn beinahe zum Glühen. Das macht Lust auf Pool und Urlaub. Im Schwarzlicht leuchtet er dann wirklich richtig. Schön krass Hellblau. :)



Zwei Schichten, alles blickdicht und eine kurze Trockenzeit. Und natürlich wieder kein Topcoat für meine Bilder. Das ist definitiv ein Hautschmeichler- Farbton. Findet ihr nicht auch?



Parrot Polish Bloom Tarantula Purple*


A purple so bright that spiders will run and people fear you!

Also, wer keine Spinnen mag, der sollte die Bloom Tarantula lieber nicht googeln. Ich hab es natürlich gemacht, um zu schauen, was diese Spinne mit der Farbe zu tun hat. Und ich muss sagen, das ist mal eine schicke Spinne. Nicht, dass ich jetzt vom Lack ablenken will, aber diese Spinne hat einen Blick verdient. Das Neonlila aber natürlich auch (das, wie meistens bei solchen Lacken, einen gehörigen Anteil Pink enthält).



Das ist eindeutig ein weiterer Favorit von mir! Auch hier gab es zwei Schichten und kein Topcoat. Die Lacke dieser Kollektion sind da absolut nicht zickig und machen, was sie sollen. So mag man das, oder?


Im letzten Posting habe ich euch gezeigt, dass man mit diesen Lacken marblen kann und so gibt es hier meinen Test, wie sich damit stampen lässt. Das funktioniert auch sehr gut, sowohl bei den helleren Farbtönen als auch bei den dunkleren.

Die Lacke sind bei Parrot Polish im Shop erhältlich, es gibt auch ein Sonderpreis für das komplette Set mit allen sechs Lacken der Kollektion. Den ersten Teil meiner Review findet ihr *hier*.

MoYou Tropical #19

*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - vielen Dank!
MerkenMerken

[Lacke in Farbe... und bunt!] Lacquester On Fleek

22. Februar 2017

Für heute hat sich Lena meine Lieblingsfarbe TAUPE für "Lacke in Farbe... und bunt!" gewünscht. Okay, meine Lieblingsfarbe ist es wahrscheinlich nicht, aber mittlerweile trage ich sowas zwischendurch ganz gern auf meinen Nägeln.

Lacquester On Fleek


Nagut, On Fleek ist wahrscheinlich kein astreines Taupe, aber da das ja sowieso eine Misch- und Matschfarbe ist, stört es wohl keinen großen Geist, dass mein Lack heute etwas grau/lavender- lastig ist, oder? Vor allem, wenn er so wunderschön ist. *hach*



Der Lack kommt also mit dieser wunderbaren Farbmischung in cremigem Holofinish und kleinen Schimmerpartikeln in Kupfer und Rot. Die Teilchen sieht man natürlich am Besten im Schatten, weil die Regenbögen in der Sonne davon ablenken. Ich muss ja ehrlich zugeben - On Fleek gefällt mir gerade im Schatten, mit nur zarter Holoflamme ganz besonders gut.



Lackiert habe ich hier drei dünne Schichten. Für den Alltag reichen mir eindeutig zwei Schichten, aber für den Blog gab es zur Sicherheit noch eine dritte dazu. Der Lack hat eine tolle Konsistenz und trocknet superfix, da macht die extra Schicht auch keinen großen Unterschied. Das Finish ist glatt und glänzend und für meine Bilder gab es kein Topcoat.


Jetzt bin ich aber gespannt, auf welche Farbe wir uns für nächste Woche freuen können. Sag schon, Lena!

Weleda Granatapfel Straffendes Serum

21. Februar 2017

Man wird ja nicht jünger, nicht wahr? Ich sag euch jetzt nicht, wie alt ich schon bin, aber so langsam muss ein Mädchen auch über Falten und dergleichen nachdenken. Nicht, dass ich mit meinen Lachfältchen ein Problem hätte - ich werde wohl mal aussehen wie ein schrumpliger Apfel - aber das kleine bißchen Extrapflege kann ja nicht schaden. Und Weleda hat da das perfekte Produkt im Sortiment.

Weleda Granatapfel Straffendes Serum*


Im Herbst 2015 habe ich mit der 'Altersvorsorge' meiner Haut begonnen - mit der Augenpflege aus der Granatapfelserie von Weleda. Das straffende Serum ist genau die richtige Ergänzung dazu und ich habe es jetzt ein paar Wochen getestet und meine Pflegeroutine um ein Produkt erweitert. 

Das Granatapfel Straffendes Serum ist fettfrei und hat eine übersichtliche Liste an Inhaltsstoffen:
Wasser, Alkohol, Glyzerin, Aloe Vera Gel, Granatapfelsaft, Auszüge aus Hirsesamen und Schlehenzweigspitzen, Xanten, Zitronensäure, Mischung natürlicher ätherischer Öle.

(ich freue mich immer, wenn ich mit den einzelnen Inhaltsstoffen etwas anfangen kann ohne Chemie studiert zu haben - ihr nicht auch?)


Das Serum fühlt sich kühl und gelartig an, lässt sich mit dem Pumpspender perfekt dosieren und mit den Fingern prima in die Haut massieren. Ich benutze vorher mein selbstgemachtes Honey Face Wash. Das Serum zieht schön schnell ein und hinterlässt keine klebrigen oder fettigen Spuren. Morgens folge ich mit meiner normalen Tagespflege, abends kommt ein Gesichtsöl darüber.


Der Sinn des Serums ist die optimale Versorgung der Haut mit intensiver Feuchtigkeit und konzentrierten Natursubstanzen, um die Zellerneuerung, Elastizität und Spannkraft zu verbessern und Fältchen zu vermindern. Es gibt viele Produkte auf dem Markt, die all das versprechen und ein wirkliches Zaubermittel existiert natürlich nicht. Auch das Serum von Weleda kann nicht zaubern.

Aber meine Haut verträgt es richtig gut. Sie fühlt sich weich und gepflegt an und ist gleichmäßig mit Feuchtigkeit versorgt. Die Haut kommt mir zwar nicht faltenfrei vor, aber definitiv frischer und rosiger.


Verwendet ihr denn schon gezielt Pflege 'für anspruchsvolle Haut'? Wer hat Angst vor Fältchen? Erzählt mal, was ihr so für Erfahrungen gemacht habt und wie ihr zu dem Thema steht. Das interessiert mich. :) 

*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

[gemeinsam lackiert] Cirque Madder

20. Februar 2017

Irgendwie auch praktisch, wenn die gute Lena so viel um die Ohren hat, dass wir den gemeinsam lackiert- Beitrag ein Stückchen verschieben mussten... So passt der Lack heute nämlich perfekt zum Jahrestag von meinem lieben Männe und mir. Getragen habe ich ihn übrigens schon zu Weihnachten, ist also schon ein wenig her.


Cirque Madder


Madder stammt aus der Holiday Collection 2015 und natürlich ein weihnachtlich roter Hololack. Aber der kann nicht nur Rot und Holo, er enthält auch noch winzige Schimmerteilchen in Gold. Es ist also der perfekte Lack für Weihnachten, Valentinstag oder wann immer man noch Lust auf rote Nägel hat.



Ich hatte zu Weihnachten natürlich keinen schönen Sonnenschein, aber auch ohne ist diese Nuance einfach wunderschön und man erkennt einen Hauch von Effekt. In der Sonne wird das etwas kirschige Rot dann viel wärmer und lässt ein paar Regenbögen aufblitzen.



Mit zwei wundervoll weichen Schichten deckt Madder alles ab. Die Trocknung ist fix und das Finish glatt und glänzend. Da gibt es mal wieder absolut nix auszusetzen. Und *hach* ich freue mich immer, wenn ich einen Cirque auf meinen Nägeln trage.


Merken

Parrot Polish Welcome To The Jungle Part I

19. Februar 2017

Gestern gab es ja eine kleine ungeplante Pause hier - wir hatten einen schrecklichen Tag gefolgt von einer fürchterlichen Nacht. Da steht der Blog natürlich hinten an. Dafür gibt es heute ein extralanges und bilderreiches Posting. Letzte Woche kam nämlich ein kleines Päckchen von Parrot Polish hier an, das die Lacke der neuen 'Welcome To The Jungle' Kollektion enthielt.

Oh yeah!

Parrot Polish Pit Viper Yellow*


A bright and aggressive yellow that will have men hissing for ya

Pit Viper Yellow ist, wie der Name schon sagt, ein Gelb. Neon natürlich, wie alle Lacke dieser Kollektion. Und er enthält einen Hauch Schimmer, der den Lack einzigartig macht. Eine absolut geniale Kombination, die einfach nach Sonne und Sommer schreit. Aber ob im Sonnenschein oder im Schatten - er sieht klasse aus! Und der besondere Clou: Im Schwarzlicht fluoreszieren die Lacke dieser Kollektion. Das war vielleicht ein Spaß beim Bebildern. :)



Die Konsistenz des Lackes ist etwas dickflüssiger als sonst, ließ sich aber gut lackieren. Für so eine Farbe hat Pit Viper Yellow eine wirklich tolle Konsistenz und Deckkraft, so dass zwei Schichten völlig ausreichen, um das Ergebnis deckend und gleichmäßig zu bekommen. Auch die Trocknungszeit überzeugt.



Parrot Polish Orangutan Orange*


A bright and tangy orange that will have you monkeying around the trees

Halleluja - das ist ein geniales Orange, das sag ich euch! Es leuchtet und schimmert und diese Nuance gefällt mir besonders gut. Sie schmeichelt sogar meiner Hautfarbe und das ist doch mal etwas ganz Neues für ein Orange, oder nicht?



Auch hier haben mir zwei Schichten ausgereicht für ein perfektes Finish. Meine Bilder dieser Lacke sind übrigens alle ohne Topcoat entstanden. Sie trocknen nicht komplett glänzend, aber das ist man von Neons ja gewöhnt. Ich mag ja diese Art Finish sehr gern, für mich braucht es also nicht unbedingt Topcoat. 



Parrot Polish Green Gecko*


A bright and shimmery green that won't sell you insurance - haha

Eine Neonkollektion ohne Grün geht nicht und hier haben wir das perfekte knallige Hellgrün, das auch diese kleinen Schimmerpartikel enthält. Green Gecko fluoresziert schon beinahe ohne Schwarzlicht, so sehr knallt der Lack.



Wieder zwei Schichten und alles war wunderbar. Wisst ihr eigentlich, was das Fiese an Schwarzlicht ist? Man sieht jeeeeeede Reste von Lack, die man mit bloßem Auge gar nicht erkennen würde. Das schreit also nach einem sehr sorgfältigem Cleanup und wenn man denkt, man hat gut ablackiert und schaut dann mit der Lampe... Ein Schock, das sag ich euch (und ein Riesenaufwand ^^).


Und ja, marblen kann man auch ganz wunderbar mit der gesamten Kollektion! Das habe ich natürlich gleich getestet - jedenfalls im Glas, wenn auch noch nicht auf dem Nagel. Das wird aber definitiv noch nachgeholt.

Die Lacke sind bei Parrot Polish im Shop erhältlich, es gibt auch ein Sonderpreis für das komplette Set mit allen sechs Lacken der Kollektion. Die anderen drei Lacke stelle ich euch schon ganz bald vor.


*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

KBShimmer Steal The One

17. Februar 2017

So ist das manchmal... Eigentlich hatte ich mir den Lack von heute ja aufgehoben und wollte warten bis auch Lena ihn lackiert hat. Als ich dann gestern noch meinen Beitrag für heute planen wollte, fiel mir auf, dass irgendwie kein anderer Lack 'bereit ist' gezeigt zu werden. Was für ein Schreck und hier im Hause Marzipany wirklich ungewöhnlich, da ich doch die Queen des Vorlackierens bin... Aber nun, manchmal ist das eben so. ;)

KBShimmer Steal The One


Steal The One gab es letztes Jahr in limitierter Stückzahl auf der Polish Con. Ich glaube, es war einer der so genannten Overpours. Nach kurzer Recherche habe ich auch feststellen können, woher der Lack ursprünglich stammt: The Color Box mit dem Motto 'Teal ALL The Things!' - von dieser Box habe ich zwar noch nie vorher gehört, aber ich bin dankbar, dass es noch ein paar Reste des Lackes bei KBShimmer gegeben hat.



Farblich liegen wir also bei einem wunderschönen Teal, oder auch Petrol oder grünstichigem Türkis, das mit toller Holoflamme und kleinen multichromen Flakies daherkommt. Die Flakies changieren von Gold über Grün bis Türkis und blitzen sogar ab und zu in Pink hervor. Ich glaube ja, dieses Jahr wird es wieder so einige Lacke mit Flakies bei den Indiemarken zu sehen geben.



Lackiert habe ich zwei easypeasy dünne Schichten von Steal The One. Die Konsistenz ist wie gewohnt genial und Auftrag und Trocknungszeit auch. Das Finish ist trotz Flakies schön glatt, deswegen gibt es den Lack bei mir ohne Topcoat zu sehen.

Und? Gefällt euch das Schätzchen genauso gut wie mir?

Made With Love By The Dutch Lady Designs