Revlon Shine Addict Nail Buffer

23. November 2015

Vor einem Weilchen fragte Revlon bei mir an, ob ich ihren neuen elektrischen Nail Buffer testen würde. Zum Thema "to buff or not to buff" gibt es ja viele Meinungen. Einige vertreten die Ansicht, dass ein sanftes Polieren gut für die Durchblutung der Haut unter dem Nagel ist, Andere wiederum sagen, es beschädigt die Nagelplatte. Ana von BlissKiss beschreibt, warum sie nicht dafür ist, Rillen in den Nägeln durch Buffing zu korrigieren. Was ich darüber denke, erzähle ich euch gleich. ;)

Revlon Shine Addict Nail Buffer


Der Nail Buffer von Revlon soll ein handliches kleines Tool sein, dass jede Frau in ihrer Handtasche mit sich führen kann, um fix und zwischendurch die Nägel aufpolieren zu können. Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass die Nägel unlackiert sind. ;) Für mich ist es also eher ein Zuhause- Produkt, da ich unterwegs meistens irgendwas - und sei es nur ein Pflegelack - auf den Nägeln trage.

Nach den ersten Bildern, die ich gesehen hatte, hatte ich ein feuerzeuggroßes Gerät erwartet. ^^ Nein, es ist etwas größer, nämlich etwa zwei Handbreit groß. Es liegt aber gut in der Hand. Leider ist es aus ziemlich einfachem Kunststoff, was es nicht so luxuriös scheinen lässt. Bei einem Blick auf den Preis ist das aber völlig in Ordnung. Betrieben wird es durch zwei Batterien, die durch eine Öffnung unten in dem Tool eingelegt werden. Die Batterien bringen auch die nötige Schwere für ein angenehmes Gewicht mit sich.


Nun aber zum interessanten Teil: Nach dem Öffnen der Kappe kommt das Kopfstück zum Vorschein, ebenfalls alles aus Kunststoff. Auf dieses weiße Kreuz werden die Polierrollen gesteckt. Es gibt zwei verschiedene Rollen, die aus einem Schaumstoffkern ummantelt von der jeweilig gewählten "Funktionsschicht" bestehen.

Die leicht gräulich eingefärbte Rolle ist eine Polierrolle mit wirklich sehr feinem Schleifgrad. Mit dieser Rolle kann man die Nägel und eventuell vorhandene Rillen sanft glätten. Die weiße Rolle ist die Glanzrolle, die entweder allein oder als zweiter Schritt verwendet werden kann, um die Nägel auf Hochglanz zu polieren.


Da die Rollen durch den Schaumstoff recht weich sind, muss man vorsichtig sein, wenn man sie auf das Kreuz steckt. Hat man aber den richtigen Winkel gefunden, dann lässt sie sich gut schieben und es kann losgehen.

Ich habe natürlich beide Rollen ausprobiert. Durch die Vibration des Gerätes und der rotierenden Rolle ist da schon ganz schön was los und man muss sowohl den zu polierenden Nagel als auch den Polierer gut festhalten. Durch die wirklich sanfte Polieroberfläche kann aber nix Schlimmes passieren. Beim Polieren entsteht ein wenig weißer Staub (ist ja klar), den ich vor dem zweiten Schritt nicht entfernt habe, weil ich irgendwo mal gelesen habe, dass man das eben nicht macht. Ob das nun richtig ist, kann ich euch nicht sagen. ^^ Mit der Glanzrolle funktioniert das ganz genauso und bringt ein absolut glänzendes Finish.

Laut Revlon kann die Polierrolle alle zwei Wochen verwendet werden, ohne dass der Nagel dadurch Schaden nimmt. Die Glanzrolle kann je nach Bedarf zum Einsatz kommen, um die Nägel aufzuhübschen.


Mein Fazit:
Ich habe beschlossen, dass ich pro buffing bin, wenn es sich um so ein sanftes Glätten handelt. Gröberes Anfeilen der Nägel würde ich nicht empfehlen, da dadurch dann doch die tieferen Nagelschichten beschädigt werden können. Durch das leichte Polieren kann ich zum Beispiel vermeiden, dass meine Nägel weiter splittern, wenn schon ein kleiner Schaden am Nagel vorhanden ist. So wird die Oberfläche nämlich wieder gleichmäßig und bietet keine Angriffsfläche - aka kleine angesplitterte Stellen, wo man vielleicht hängen bleibt oder es weiter splittert.
Der elektrische Polierer braucht ein bißchen Übung und eine ruhige Hand, bringt aber einfach und fix ein wirklich hochglänzendes Finish, dass lange anhält. Immer, wenn ich ablackiere oder umlackiere oder mal nur Nagelpflege trage, bin ich erneut überrascht, wie glatt meine Nägel sind.

Den Revlon Shine Addict Nail Buffer gibt es bei MediaMarkt, Saturn und Otto, sowie im gut sortierten Elektrofachhandel. Das Set enthält das Handstück, vier Aufsätze (2x Polierrolle, 2x Glanzrolle) und zwei AA Batterien für den Betrieb und kostet 29,90 €. Die Aufsätze gibt es auch separat im Set für 9,90 €.

Vielen Dank an das Team von Revlon für das Bereitstellen des Produktes! :)

Kommentare :

  1. I'm glad it is a gentle buffer - because like you I also are not into hard nail buffing, it is way to hard on the nails and their strength...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, it is really gentle and that's the reason I would use it.

      Love Lotte

      Löschen
  2. A month or two ago I had some intense blue staining on my nails and had to buff the stain out. My nails looks so smooth and perfect when they were naked! I haven't notice any adverse effects in the nails as theya re growing out now. I liked it. But I am not sure I would do it all the time. Maybe a full buff every 3-4 months would be doable. They grow so quickly, so the ends wouldn't be affected too much. Yay, nubbins!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nubbins rock! :) I never would do that every two weeks - I wear nail polish almost every day, so it wouldn't make any sense. But now and then... Maybe. :)

      Love Lotte

      Löschen
  3. Ich buffere einfach manuell ab und an mal ein bisschen (zu glatt ist ja bekanntlich auch nicht gut für Lack, weil er dann nicht mehr richtig hält^^) - so Riesendinger sind mir aber irgendwie immer ein bisschen suspekt^^ Geht ja auch ohne ganz gut :x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte nicht gedacht, dass das Gerät so groß ist, aber es geht wirklich so viel schneller als manuell. Das ist schon ganz praktisch. :)

      LG Lotte

      Löschen

Made With Love By The Dutch Lady Designs