ANNY #urbanjungle

19. Januar 2017

Die neue Kollektion von ANNY heißt URBANJUNGLE und besteht aus sechs frischen Farben, die von farbenfrohen Streetarts, jungen Künstlern und avantgardistischen Galerien inspiriert worden sind. Eine wirklich tolle Farbzusammenstellung in dieser Kollektion, von denen ich euch ein paar Lacke zeigen darf.



ANNY #urbanjungle*


Mein erster Lack aus der Kollektion ist der Namensgeber #urbanjungle und ein wundervoll cremiges Khaki Grün mit Grauanteil. Ich liebe ja Matsch- und Mischfarben in diesen Nuancen, vor allem die von ANNY, und dieser Lack passt ganz wunderbar in die Reihe (in der zum Beispiel auch Hudson River Turtle steht).



Der Lack ist sehr gut pigmentiert und wer schön sorgfältig lackiert, kann hier schon mit einer Schicht hinkommen. Bei mir gab es - mehr aus Gewohnheit - zwei Schichten für meine Bilder, kein Topcoat. Die Konsistenz von #urbanjungle ist übrigens ein bißchen dichter als ich bisher gewohnt bin. Ich habe aber von einem enthaltenen Expert-1 Gel gelesen, dass die Deckkraft der Lacke erhöhen soll - weiß aber nicht, ob das neu oder schon länger in den ANNY Lacken enthalten ist.


Natürlich habe ich mir wieder ein kleines Stamping vorgenommen, das mich leider leider ein bißchen enttäuscht hat. Die Farb- und Effektkombination hatte auf meiner Testfolie so hübsch ausgesehen und auf den Nägeln verschwand das Stamping einfach. Sehr schade, denn die MoYou Tropical #13 und A- England Jane Morris (ich hab's ja schon öfter gesagt, ich stempel jetzt nur noch mit diesen Lacken!) passen so gut zusammen.



Zumindest auf dem Makro könnt ihr erkennen, wie toll die zwei harmonisieren und was für einen Effekt ich mit dem Stamping erreichen wollte. Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem! :)


Die Lacke der URBANJUNGLE Kollektion ist seit Mitte Januar exklusiv bei Douglas erhältlich. Und ich glaube, ich muss mir die Geschwisterchen bald mal genauer anschauen gehen...

*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

[Lacke in Farbe... und bunt!] Colors by Llarowe Navy Pier

18. Januar 2017

Lena wünscht sich für die heutige Ausgabe von "Lacke in Farbe... und bunt!" ein schönes, dunkles MARINEBLAU. Wie es der Zufall will, haben wir am Wochenende gemeinsam unsere Nägel mit zwei tollen, sternenhimmelfarbenen Lacken bepinselt. Lackieren ist doch gleich noch spaßiger, wenn man es zusammen mit jemand Gleichgesinnten macht, oder?

Colors by Llarowe Navy Pier


Navy Pier war ein Polish Con exklusiver Lack von Colors by Llarowe und ich bin so froh, dass meine beste Amy ihn mir geschickt hat. Ich bin schon gespannt, was es dieses Jahr zur Polish Con im Frühjahr so alles an exklusiven Lacken geben wird. Wie gewünscht ist der Lack wundervoll Marineblau - neben scattered Holoeffekt und tollem Schimmer in Pink/Lila.



Der Lack ist sehr gut pigmentiert, ich habe ihn in zwei dünnen Schichten lackiert. Die Konsistenz war prima, Auftrag und Trockenzeit auch. Auf meinen Bildern seht ihr den Lack ohne Topcoat, da ich noch was drüber stempeln wollte. ;)


Ursprünglich wollte ich mit irgendeinem kupfernen Lack Sterne oder ein Leiterplattenmuster darauf stampen. Das hatte aber alles nicht so schön gepasst, wie ich dachte und so landete ich am Ende bei A- England Her Rose Adagio - ja, auch dieser helle Lack von A- England lässt sich wunderbar stempeln - und einem runden Motiv der MoYou SciFi #06.



Also, mir gefällt's! Und euch?
Was wohl als Nächstes bei Lena dran ist...



NurBesten - Born Pretty Stamping Mat

17. Januar 2017

In meinem letzten Päckchen von NurBesten steckte neben dem Born Pretty Stamping Plate Holder auch noch dieses Produkt hier und merkwürdigerweise habe ich es jetzt erst richtig ausprobiert...

Born Pretty Nail Art DIY Stamping Mat*


Vor einer ganzen Weile tauchte in der Nailart- Welt die erste Silikonmatte auf - nun gibt es solche Matten überall und in vielen verschiedenen Varianten. Es macht ja auch Sinn, sind sie doch so vielseitig einsetzbar und die perfekte Unterlage für alles Nailart- Projekte. Manchmal wünsche ich mir ja, ich hätte einen kleinen Lackiertisch, den ich nicht nach jedem Lackieren wieder komplett frei räumen müsste. *hach*



Nun aber zur Nail Art DIY Stamping Mat - sie ist 28 x 21 cm groß und besteht aus weichem Silikon. Die Matte kommt eingerollt in einer runden Kartonverpackung, in der sie auch aufbewahrt werden kann (bei mir muss sie das jedenfalls). Das Silikon ist leicht milchig weiß, auf der Unterseite glatt und auf der Oberseite 'satiniert'. Wie die meisten Matten weist auch diese ein Mix aus geschwärzten und verschieden geformten Mustern auf, auf denen man seine Nailarts austesten oder seine Decals oder Reversestampings erstellen kann.



Die Silikonmatte lässt sich ganz einfach mit Nagellackentferner von Lackresten oder Designs befreien. Bei besonders hartnäckigen Verfärbungen von Lacken kann natürlich eine leichte Verfärbung der Matte bestehen bleiben. Bei mir ist das aber bisher nicht passiert. 

Besitzt ihr eine Silikonmatte? Wie wird sie bei euch benutzt? Müsst ihr sie (wie ich) auch immer wieder wegräumen oder seid ihr eine der Glücklichen, die einen eigenen Lackierplatz haben? Mit dem Code BNL10 bekommt ihr übrigens 10% auf eure Bestellung bei NurBesten.


*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

Parrot Polish Atlantic

16. Januar 2017

Ich glaube, es ist wieder Zeit für einen Thermo Lack, oder? Letzte Woche war es so schön mit Parrot Polish Black Cherry, also wiederholen wir das Ganze mal mit einer anderen Farbe.

Parrot Polish Atlantic*


Atlantic zeigt sich im Warmzustand mit einem hellen Grün mit hohem Gelbanteil. Kühlt der Lack - oder in diesem Falle die Nagelspitzen - dann verfärbt sich der Lack zu einem recht bläulichen Dunkelgrün. Das sind nicht nur einzeln schöne Farben auf den Nägeln, sondern auch gemixt eine tolle Kombination. Heute gibt's mal nur "Gradient"- Bilder des Thermos, da ich unten noch was Anderes damit angestellt hab. Wie bei all meinen Thermos von Parrot Polish reagiert der Lack schön direkt auf Temperaturveränderungen.



Die Konsistenz ist richtig angenehm und zwei Schichten reichen für eine komplette Deckung schon aus - auch im helleren 'Zustand'. Die Trocknungszeit ist schön fix und für meine Bilder gab es eine Schicht Topcoat, um bei der Planscherei sicher sein zu können. Das hat dieses Mal perfekt funktioniert.


Da ich noch eine ungetestete Stamping Platte vom BornPrettyStore hier liegen hatte mit einem Motiv, das schön zu diesen zwei Grüntönen gepasst hat, kam sie endlich zum Einsatz. Es handelt sich um die BP-L016* und ihr findet sie *hier* im BornPrettyStore. Gestempelt habe ich mit dem schönen A- England Saint George.



Passt das nicht perfekt zusammen? In allen Varianten - ich bin hellauf begeistert! Was meint ihr? Mit dem Code HBL91 bekommt ihr übrigens 10% auf eure Bestellung im BornPrettyStore.


*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen Dank!
MerkenMerkenMerken

Enchanted Polish Time Travel

15. Januar 2017

Auweia, mein letzter Beitrag zur +Enchanted Polish Challenge+ von Jenny und mir ist aus dem August letzten Jahres. Okay, es sind auch ein paar Lacke von Enchanted mittlerweile von Zuhause ausgezogen und ich habe im Jahr 2016 keinen einzigen der Mystery Lacke gekauft... Aber trotzdem - so langsam sollte ich mal wieder etwas dazu zeigen, oder?

Enchanted Polish Time Travel


Hubba hubba - ist der toll, oder was? Ein dunkles Petrol mit wunderschönem Holoeffekt und Schimmer, der von Grün zu Lila/Pink changiert, ab und zu ist auch ein wenig Gold zu sehen. Time Travel ist wieder so ein Lack, bei dem ich vor den Bildern sitze und nicht weiß, was ich euch dazu erzählen soll. Er ist aber auch zu schön!



In der Sonne kommt die Holoflamme natürlich schöner hervor, aber der multichrome Effekt zeigt sich im Schatten am Besten. Ich finde es besonders genial, wie der grüne Schimmer sich über den Nagel zu legen scheint. Und jetzt frage ich mich gerade, warum ich die Wassertröpfchen bei diesem Lack vergessen habe...



Trotz fehlender Wassertröpfchen gibt es viele viele Bilder, weil er mir einfach zu gut gefallen hat. Who am I kidding - es gibt gar kein "zu gut gefallen". Hehe. Und da fällt mir ein, dass es viel zu lange her ist, dass ich Time Travel getragen habe (das sieht man an meinem alten Brettchen Hintergrund, den gibt es ja schon ein Weilchen nicht mehr).



Soooo, nun endlich zu seinen Eigenschaften: Alles perfekt. Zwei Schichten, keine Probleme, keine Macken, alles wunderbar! Auf meinen Bildern seht ihr ihn mal wieder ohne Topcoat. Und? Was sagt ihr?



Cirque Saint Cloud

14. Januar 2017

Ja, ich weiß, es gab diese Woche schon einen Lack von Cirque, aber ich hatte in diesem Jahr (so viel es davon jedenfalls schon gab) eine Art "cravings" für diese Lacke. Deswegen dürft ihr euch noch einen Schatz dieser Marke anschauen.

Cirque Saint Cloud


Saint Cloud stammt aus der Speckled and Sparkled Collection aus dem Frühling letzten Jahres. Ursprünglich hatte ich keinen Lack aus dieser Kollektion auf meiner Wunschliste, aber so nach und nach sind einige davon bei mir eingezogen und irgendwie könnte ich noch ein paar mehr auf die Liste setzen - gezeigt habe ich euch bisher nur Mint Chip.



Die Sparkled Lacke aus dieser Kollektion kommen alle mit superfeinem Sterling Silber Pigment in einer eingefärbten Basis. Das ergibt ein spiegelndes und funkelndes Finish - ein wenig wie bei metallischen Foillacken, aber viel feiner und intensiver. Außerdem enthalten die Lacke einen Hauch von Holo. Im Fall von Saint Cloud ergibt das einen Lack in metallischem silbrigen Lavender mit zarter Holoflamme (die man natürlich dank der fehlenden Sonne nicht wirklich erkennen kann).



Lackiert habe ich den Lack in zwei Schichten, die alles blickdicht machen. Die Konsistenz ist wunderbar, der Auftrag und die Trockenzeit auch. Das Finish des Lackes ist glatt und eben. Erfreulicherweise stellt das Entfernen dieser Sterling Silber Teilchen absolut kein Problem dar. 

Gefällt euch das Finish?

Zoya Teigen

13. Januar 2017

Am Dienstag habe ich festgestellt, dass ich ja eigentlich mal das Blau für Freitag lackieren sollte, sonst wird das diese Woche nix mehr. Und dann fiel mir ein - nix [Blue Friday] - da könnte ich auch einfach eine andere Farbe lackieren... Also wurde es dieser Lack:

Zoya Teigen


Teigen lächelte mich so freundlich und anti-blau aus meiner unlackierten Box an und es gab schon so lange keinen Zoya Lack mehr auf meinem Blog zu sehen, da war die Entscheidung schnell getroffen und er durfte auf meine Nägel. Teigen stammt aus der Zoya Fall 2014 Ignite Collection und seinen Bruder Remy habe ich euch für über zwei Jahren schon gezeigt.



Der Lack hat einen wundervollen roten Beerenton und kommt mit haufenweise goldenen und roten Flakies in der Beerenbasis. Wie die anderen Lacke der Kollektion ist das Finish sehr metallisch und spiegelt regelrecht vor sich hin. Farbe und Finish sind einfach genau mein Ding - wunderschön und edel auf den Nägeln!


Die Konsistenz ist recht flüssig, aber sehr angenehm zu lackieren. Man muss ein bißchen aufpassen, dass man nicht versehentlich an die Nagelhaut kommt. So ein Farbton ist dann immer etwas hartnäckig. Zwei Schichten bringen den Lack blickdicht auf die Nägel. Auf meinen Bildern gab es mal wieder kein Topcoat.

Merken
Made With Love By The Dutch Lady Designs