Zoya Naked Manicure Serum & Hand Cream

28. April 2018

Der nächste "Wir lackieren..." Monat von Tine und mir ist schon wieder fast vorbei und auch, wenn der heutige Beitrag keinen Lack zeigt, passt er von der Marke der Produkte prima zu all den Zoya Lacken, die es schon zu sehen gab.

Zoya Naked Manicure Serum & Hand Cream*


Neben dem Naked Manicure System, das mit Hilfe von verschiedenen Lacken die Nägel wieder reparieren soll und Ungleichmäßigkeiten und Verfärbungen verschwinden lässt, hat Zoya dieses Jahr ein feuchtigkeitsspendendes Serum und eine Handcreme als Erweiterung zu dieser Serie herausgebracht.

Zoya Naked Manicure Hydrating Hand & Body Serum*


Im ersten Schritt verwendet man das Hydrating Hand & Body Serum, ein zart rosa eingefärbtes Spray, das mit Hyaluronsäure, Antioxidantien und verschiedenen Pflanzenextrakten die Trockenheit, und Ungleichmäßigkeiten des Teints bekämpfen und ausgleichen soll. Die Anwendung ist denkbar simpel - einfach auf die betroffenen Hautstellen sprühen und einmassieren. Das Fluid zieht sehr schnell ein und hinterlässt sofort ein weiches Hautgefühl. Es ist für die Hände und den Körper geeignet, nicht für das Gesicht.

Die Liste der Inhaltsstoffe ist ziemlich lang und ich bin mir nicht sicher, ob sich dort nicht auch der ein oder andere Stoff versteckt, den ich eigentlich aus meinen Pflegeprodukten eliminiert habe. Wer Wert darauf legt, sollte also die INCIs vorher gründlich studieren.


Zoya Naked Manicure Healing Hand & Body Cream*


Schritt zwei ist die Healing Hand & Body Cream, um die Feuchtigkeit in der Haut festzuhalten. Die Konsistenz ist leicht und nicht fettend. Die Creme zieht schnell ein und hilft sofort bei trockener oder rauher Haut - egal ob an den Händen, Füßen oder anderen Körperstellen. Wie das Serum soll auch die Creme nicht im Gesicht angewendet werden.

Die Inhaltsstoffe der Creme sind nicht ganz so unübersichtlich wie bei dem Serum, aber ich vermeide eigentlich grundsätzlich Produkte mit Disodium EDTA, das leider hier zu finden ist. Neben verschiedenen Ölen und Extrakten ist in beiden Produkten übrigens auch Parfum enthalten.


Sowohl das Hydrating Serum als auch die Healing Cream sind für einen längeren Anwendendungszeitraum konzipiert. Sie helfen zwar auch kurzfristig bei trockener Haut, sollen aber bei längerer Anwendung eine deutliche Veränderung am Teint und der Hautstruktur bringen - aka Auffrischen des Hauttons, Verjüngen der Haut und Ausgleichung des Feuchtigkeitshaushaltes. Sie können natürlich auch einzeln angewendet werden, die besten Ergebnisse gibt es aber im Team.


Mein Fazit:
Ich verwöhne gern meine Hände, Füße oder meine Haut generell. Die Produkte, die ich verwende, suche ich mittlerweile aber genauer aus und schaue genau, was ich da auf meine Haut bringe. Je simpler die Inhaltsstoffe, desto besser - je besser die Inhaltsstoffe, desto lieber verwende ich sie. Und so mag ich zwar das Serum und die Creme vom Duft und von der Wirkung her, bin mir aber bei der Zusammensetzung nicht sicher, ob ich sie dauerhaft benutzen oder nachkaufen würde.

Was meint ihr? Wie steht ihr zu bestimmten Inhaltsstoffen? Würden euch diese zwei zarten Pflegeprodukte interessieren?

*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von Zoya zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

Kommentare :

  1. Wenn ich nicht so pflegefaul wäre... ;) Wobei ich von solchen "Systemlösungen" ja nicht so überzeugt bin...

    AntwortenLöschen
  2. Ich pflege ja auch viel zu wenig, muss ich gestehen. :D Grundsätzlich achte ich nicht sooo sehr auf die Inhaltsstoffe bei so Handcremes. Sollte ich aber eigentlich...

    AntwortenLöschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung hier auf dem Blog.

Made With Love By The Dutch Lady Designs