Zoya Spring 2018 Thrive

16. März 2018

Im Frühling gibt es nicht nur überall endlich wieder Sonne und Blümchen, sondern auch all die hübschen neuen Kollektionen meiner liebsten Lackmarken. Was für eine tolle Kombination, oder? So habe ich mich auch besonders gefreut, ein Päckchen von ZOYA auspacken zu können, das die neue Spring 2018 Thrive Collection enthielt.


Zoya Darby*


Darby wird als pudriges Möwengrau mit blauem Schimmer beschrieben. Die Bezeichnung find ich klasse, auch wenn der Lack auf meinen Nägeln eher Hellblau mit Graueinschlag wirkt. Das verändert sich aber je nachdem in welchen Lichtverhältnissen man ihn anschaut. Und der zarte blaue Schimmer ist wirklich zauberhaft. Vielleicht ist es auch der metallische Schimmer, der ihn so Blau wirken lässt.



Ich hatte vermutet, dass Darby ein paar Schichten für die komplette Abdeckung des Nagelweiß' brauchen würde, wurde aber positiv überrascht, dass zwei Schichten auf meinen Nägeln ausgereicht haben. Der Lack lässt sich sehr gut auftragen und trocknet fix zu einem glatten und glänzenden Finish.



Zoya Trudith*


Bei Trudith sind wir wieder bei einem normalen Cremefinish, in einem gedeckten 'Blauregen' Lila. Für mich ist es eine Pastellmischung aus Flieder und Pflaume, aber die Pflanze Blauregen ist wohl eine simplere Bezeichnung. Ich mag solche Farbtöne sehr (vor allem in Lila Nuancen), auch wenn mein Hautton dadurch oftmals merkwürdig aussieht.



Wie eigentlich alle meine Zoya Cremelacke, deckt auch Trudith in zwei Schichten und hinterlässt ein ausgeglichenes, glattes und ultra glossiges Finish. Es ist einfach eine Freude, diese Lacke auf die Nägel zu pinseln. Bei mir seht ihr ihn in zwei Schichten ohne Topcoat.


Zoya Brandi*


Ein weiterer Cremelack dieser Kollektion ist Brandi, der farblich eine wunderbare Ergänzung zu Trudith und Monroe ist. Die Farbe wird als errötetes Pink bezeichnet, obwohl ich überlege, ob esnoch  eine bessere Übersetzung für 'blush pink' gibt. ^^ Hatten wir oben gerade mein Lila für den Frühling, so ist das nun mein Pink. Absolut klassisch und schön!



Auch Brandi habe ich in zwei Schichten lackiert - die Eigenschaften des Lackes sind die gleichen wie bei seinen cremigen Geschwisterchen. Ich habe keine Beanstandungen, weder farblich noch qualitativ. 


Zoya Haruko*


Haruko ist ein helles, leicht rosastichiges, Flieder mit metallischem rosa Schimmer. Der Lack wirkt zart und sanft und der Schimmer kommt auf den Nägeln ziemlich gut zur Geltung. Ich dachte erst, der Aufbau des Lackes wäre wie bei Darby, aber hier ist die Basis kein richtiger Cremelack. Was sich natürlich auf die Deckkraft auswirkt.



Und so brauchte ich am Ende drei dünne Schichten von Haruko, um mit dem Ergebnis auf den Nägeln zufrieden zu sein. Nach den ersten zwei Schichten befürchtete ich schon, das würde nie was werden, aber die dritte Schicht brachte dann Erlösung - jedenfalls für meine Nägel. Die Trocknung ist zum Glück sehr fix und das Finish glatt und glänzend.



Zoya Monroe*


Am Meisten habe ich mich auf Monroe gefreut, ist das doch eindeutig genau meine Mischung aus Rot und Pink. Mit einem Cremelack in der Farbe liegt man einfach immer richtig, finde ich. Da kann man nix verkehrt machen. Sein Weißanteil ist nicht ganz so hoch wie bei seinen cremigen Geschwistern aus dieser Kollektion, so sieht er etwas jelligartiger aus, was aber seinen Charme nur noch verstärkt.



Lackiert habe ich Monroe in zwei weichen Schichten. Ich sag weich, weil der Auftrag einfach so schön smooth von der Hand ging. Der Lack trocknet wieder superfix und glänzt auch ohne Topcoat wunderbar.


Zoya Leisel*


Zuerst hab ich ja begonnen, Leisel solo zu lackieren... Hab aber schnell gemerkt, dass das wohl nix wird, denn der Lack wollte einfach nicht blickdichter werden. Es ist eben ein Topper, der aus einer fast komplett transparenten und nur leicht Rosa eingefärbten Basis besteht, in der sich haufenweise Schimmerteilchen befinden, die in verschiedenen Pink- und Lilatönen changieren.



Auf meinen Bildern seht ihr Leisel als Schimmertopper auf Monroe. Wie man unschwer erkennen kann, ist die Schicht auf dem Mittelfingernagel dicker ausgefallen als auf den restlichen Nägeln - das hat mich natürlich dann ziemlich gestört als ich die Bilder angeschaut habe (mit bloßem Auge ist das auf den Nägeln gar nicht wirklich zu sehen gewesen). Aber so seht ihr eben den Unterschied zwischen einer dünnen Schicht und einer dicken Schicht.



Wie gefällt euch die Kollektion? Mein Favorit ist definitiv Monroe, aber auch Brandi und Trudith haben es mir besonders angetan. Vielleicht wage ich mich mal an ein Watermarble damit, das könnte toll aussehen. Was meint ihr?

*Die Lacke wurden mir kosten- und bedingungslos von Zoya zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

Kommentare :

  1. Ein paar tolle Farben. Mir gefällt besonders die Nuance Haruko.

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirklich alles Lotte-Lacke :P Sehr hübsch, mir aber doch ein bisschen zu zart ;) Wobei Monroe wirklich fein ist...

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch schon, meine endlich zu lackieren :) Ich glaube, "Monroe" wird bei mir auch ganz oben auf der Favoritenliste stehen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Die Kollektion ist hübsch, aber für mich irgendwie nichts. :D Der erste gefällt mir noch am besten. ;-)

    AntwortenLöschen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung hier auf dem Blog.

Made With Love By The Dutch Lady Designs